Moor, Wald und Wiedehopf

Zum Inhalt springen

Moor, Wald und Wiedehopf

Artikel: Moor, Wald und Wiedehopf

Naturnahe Rundwanderung um den verlandeten Eggesiner See

Der Naturpark Am Stettiner Haff reicht von der naturbelassenen Haffküste bis zu den Brohmer Bergen – dazwischen erstrecken sich Binnendünen und Sandbodenflächen, Niedermoor, Kiefern- und Buchenwälder. Schreiadler, Kranich und Wiedehopf fühlen sich hier wohl. Einen Ausschnitt dieser im März und April neu erwachenden Naturlandschaft erleben Sie auf einer rund 12 Kilometer langen Wanderung um den Eggesiner See.

Wer blaues Wasser erwartet hat, wird von einer urigen Grünfläche überrascht. Der Eggesiner See ist heute größtenteils verlandet und von Moorflächen mit Röhricht, Bruchwald, Schwingrasen und Feuchtwiesen geprägt. Schon zur DDR-Zeit wurde dieses artenreiche Gebiet unter Schutz gestellt, wo im Sommer auch der Kaisermantel zu finden ist – er war 2022 „Schmetterling des Jahres“. Was sich sonst noch hier und anderswo im Naturpark Am Stettiner Haff beobachten lässt, erfahren Sie immer Montag bis Freitag im Besucherinformationszentrum direkt am Bahnhof. Eine Ausstellung führt ein in die Entwicklung und Beschaffenheit des einmaligen Naturraums und verrät, was dort krabbelt, kriecht, läuft und fliegt. 

Zum Ausgangspunkt der Wanderung spazieren Sie zwei Kilometer neben der Stettiner Straße entlang. Ab dem Feldweg zwischen Schüler-Jugend-Zentrum und dem Pflegeheim „Haus der Geborgenheit“ ist der Weg ausgeschildert. Infotafeln erklären Ihnen Wissenswertes über tierische Bewohner, seltene Pflanzen und Baumarten entlang der Strecke. Am „See“ angekommen, eröffnet die Aussichtskanzel einen weiten Blick über das rund 90 Hektar große Gebiet. Entlang der Strecke laden Rastplätze zum Picknick ein 

Um die Wanderung ein wenig abzukürzen, bleiben Sie nach ungefähr drei Vierteln der See-Umrundung auf der Luckower Straße, anstatt links abzubiegen. So kommen Sie direkt auf die Bahnhofstraße und an der Blaubeerscheune vorbei, die – allerdings nur unter der Woche – neben einem regionalen Hofladenangebot auch Kaffee und Selbstgebackenes sowie einen kleinen Imbiss zu bieten hat.  

Ihnen hat Eggesin gefallen? Dann kommen Sie doch einmal wieder, wenn der kleine Hafen an der Randow in die Saison startet. Dort können Sie nach der Eröffnungsparty am 22. April Kanus, Tretboote und Angelkähne leihen und die Landschaft auf dem Wasserweg ganz neu entdecken.

  von

Anfahrt:

Der RE4 hält in Eggesin. Zum Ausgangspunkt der Wanderung sind es circa 2 Kilometer entlang der Stettiner Straße.