Biberspuren am winterlichen Ryck

header_mv-tipp_0123

Artikel: Biberspuren am winterlichen Ryck

Geführte Tour auf dem Treidelpfad von Greifswald nach Wieck

Naturbeobachtungen im Winter? Das ist wohl eher ungewöhnlich. Wer mit Naturführer:in Jan Düsterhöft auf dem Rad oder bei Schneefall zu Fuß die Landschaft entlang des Flusses Ryck entdeckt, kommt dennoch so manchem gefiederten oder bepelzten Bewohner auf die Spur.

Jetzt, wo die Äste der Bäume kahl in den graublauen Himmel ragen, der Frost die Wiesen überzieht und es früh dämmert, haben die meisten Zugvögel das Revier längst verlassen. Und doch ist auf dem Weg von der Hansestadt Greifswald in das historische Fischerdorf Wieck einiges zu entdecken. Da – ein Baum, dessen Rinde ein Biber großflächig abgeknabbert hat. Und dort – dieser Staudamm ist nicht von Menschenhand, sondern ebenfalls vom Biber geschaffen worden. Auch ein einzelner Kranich lässt sich vielleicht blicken, der seinen Verwandten nicht in den Süden gefolgt ist. Manche Wasservögel, wie der Gänsesäger, schwimmen den Ryck vom Bodden aus hinauf, besonders, wenn dieser anfängt zuzufrieren.

Seeadler und Singschwäne, Füchse, Wildschweine und das Krächzen der Graureiher – all diese Eindrücke heben sich in der winterlich stillen Landschaft umso deutlicher ab. Jan Düsterhöft kennt das Gebiet in- und auswendig und macht auf alles aufmerksam, was am Boden, in den Bäumen, auf dem Fluss und am Himmel unterwegs ist oder eine verdächtige Fährte hinterlassen hat. Und natürlich ist der Ryck auch einer der Orte, an denen Caspar David Friedrich, berühmtester Sohn der Stadt Greifswald, Zeit verbracht und gemalt hat.

Die Touren starten immer Dienstag und Freitag am frühen Vormittag und dauern rund 4 Stunden. Je nach Witterung gehen die Teilnehmer zu Fuß oder nutzen das Fahrrad für die 12 Kilometer lange Tour, die auch abgekürzt werden kann. Verkehrstüchtige Fahrräder stehen am Bahnhof Greifswald zum Ausleihen bereit, wenn Sie diese vorab online reservieren. Wer also Interesse hat, diese verträumte Gegend warm eingepackt je nach Wetter auf zwei Rädern oder zu Fuß zu erkunden, meldet sich am besten gleich an!

  von

Fahrradverleih

Fahrräder können direkt am Bahnhof Greifswald geliehen werden.
Preis: 12 Euro für einen Tag, 3 Euro Verwaltungsgebühr bei erstmaliger Anmeldung
Reservierung über das Kontaktformular auf der Webseite von Usedom Rad


Anreise

RE3 und RE7 halten am Bahnhof Greifswald. Dort stehen Leihfahrräder von UsedomRad nach vorheriger Online-Reservierung bereit. Der Startpunkt der Fahrradtour liegt einen Kilometer vom Bahnhof entfernt, an der Brücke über den Ryck zwischen Steinbecker und Stralsunder Straße (Altstadtseite).  



Informationen zum Reisen während der Pandemie

Aktuelle Informationen zu Reisen mit der Bahn:

Aktuelle Informationen zum Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern: